Nutze die transformierende Kraft der Dankbarkeit –  3 einfache Übungen!

Kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel ist eine Zeit, die einlädt, Rückschau zu halten und Pläne für das neue Jahr zu schmieden. Es ist somit genau der richtige Moment über Dankbarkeit zu nachzudenken. Welche Menschen, Dinge und Erlebnisse des vergangenen Jahres lassen dich dankbar sein?

Dankbarkeit ist eine wichtige Zutat zum Glücklichsein. Daher lohnt es sich, Dankbarkeit zu lernen und sie zu kultivieren.

Warum müssen wir Dankbarkeit häufig erst lernen?

Unser menschliches Gehirn ist nicht geschaffen für Glücklichsein und Erfolg. Es ist programmiert unser Überleben zu sichern.

Unser Gehirn hat sich nicht im gleichen Tempo verändert, wie unsere äußere Lebenssituation und unser Lifestyle, so dass, wenn wir Stress erfahren unser sympathisches Nervensystem aktiviert wird und der Kampf-Flucht-Erstarrung-Reflex auf den Plan gerufen wird, um unser Überleben zu sichern

In früheren Zeiten auf der Flucht vor Säbelzahntigern war dies sicher absolut überlebensnotwendig.
Doch in der heutigen Welt kann dieses Reaktionsmuster einige Zerstörung anrichten sowohl im Berufs- als auch im Privatleben.
In wissenschaftlich durchgeführten Tests wurden Menschen, die unter Stress und Burnout leiden, eine Reihe  von Bildern mit positivem, negativem oder neutralem Inhalt gezeigt.  Negative Bilder konnten von den Testpersonen im Nachhinein im Detail beschrieben werden. Von den positiven und neutralen Bildern blieb so gut wie nichts in Erinnerung.

Das sind prima Voraussetzungen für ein Überlebenstraining in der Wildnis oder der Sahara, aber schreckliche Voraussetzungen fürs Glücklichsein.

Denn tatsächlich bestimmt dein Fokus deine Realität. Mit anderen Worten, du bist dort, wo deine Aufmerksamkeit ist. Fokussierst du dauerhaft überwiegend auf Negatives, werden Stress und Burnout die Folge sein. Stress und Burnout wiederum trüben deine Wahrnehmung fürs Positive und sind weitere Hindernisse, Möglichkeiten und Chancen zu erkennen.

Aufgrund der natürlichen Tendenz unseres Gehirns sich auf Negatives und potentielle Gefahren zu fokussieren, ist es daher wichtig zu lernen, unsere Wahrnehmung gezielt auf Positives umzuleiten.

Dankbarkeit ist eine einfache, jederzeit und überall anwendbare Methode sein Gehirn zu trainieren. Wenn du dankbar bist, konzentrierst du dich auf das, was du bereits hast, anstatt dir zu erzählen, dass du glücklich wärst, wenn du xyz hättest oder xyz endlich eintreten würde.

 

 


Hier sind 4 praktische Übungen zum Üben

Ava Sol on Unsplash

1.     Dankbarkeitstagebuch: Notiere täglich drei Menschen, Dinge, Erlebnisse für die du dankbar bist. Studien haben gezeigt, dass wir durch die aktive Wahrnehmung auf positive Menschen, Erlebnisse und Dinge, der Tendenz unseres Gehirns sich auf Negatives zu fokussieren erfolgreich entgegenwirken können.

2.     Meditation und/oder Selbsthypnose
Sich in einem Zustand tiefer Entspannung auszurichten, ist ebenfalls eine sehr wirksame Methode sein Gehirn zu trainieren. Im Zustand tiefer Entspannung ist unser Unterbewusstsein zugänglich für positive Suggestionen und Affirmationen.

3.     Mentale Subtraktion – Gedankliches Minusrechnung:
Du kannst die erste Übung variieren und dadurch noch intensiver machen. Notiere 3 Menschen und/oder Dinge, die du besonders wertschätzt. Das können Personen (Partner/in, Freunde, Kinder…), der Job, die Gesundheit oder auch materielle Dinge sein.
Im nächsten Schritt stellst du dir vor, wie dein Leben aussehen würde, wenn es dieses Positive nicht mehr gäbe – und auch nie gegeben hätte. Lass so in Gedanken alle 3 Menschen/Sachen aus deinem Leben verschwinden.
Führst du diese Übung regelmäßig durch, trainierst du nicht nur eine positive Grundhaltung und verspürst mehr Zufriedenheit, du wirst auch dir selbst und anderen gegenüber achtsamer. Die Verbundenheit und Beziehungen zu den Menschen in deinem Umfeld werden gestärkt.


Unterschätze niemals, wie kraftvoll es ist, in dein mentales Wohlergehen zu investieren. Hypnose ist eine sehr wirkungsvolle Methode unser Gehirn positiv zu beeinflussen.

Ich wünsche dir, dass du deinen Blick auf das Schöne im Universum, in deinem Leben, die Kraft deiner Träume und die Freude mit den Menschen in der Umgebung richtest.

Oder wie Albert Schweitzer es ausdrückte: “Erfolg ist nicht der Schlüssel zum Glück. Glück ist der Schlüssel zum Erfolg.”

Frohe Weihnachten und einen guten Start in ein glückliches, gesundes und spannendes Jahr 2020.

 

Anne Lissmann
Heilpraktikerin für Psychotherapie – Hypnosetherapeutin – Rapid Transformational Therapist

 

 

.

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments